eMobilität für alle eG
Was wirst Du tun, um Deinen Kindern und Enkeln eine bessere (Um)Welt zu hinterlassen?

 

eAuto + mehr Geld in der Tasche? Geht.

CO2neutral unterwegs. Gut für die Zukunft unserer Kinder und den Geldbeutel

 

Mit dem EMA-Konzept „Wege zum eAuto“ eAuto fahren und mehr Geld in der Tasche haben.

Das ist das Ziel. Im Idealfall beziehen wir dabei den Arbeitgeber mit ein.

 



 

Vergiss das Erstauto – Stell zuerst den Zweitwagen um

 

Die meisten denken zuerst an ihr Erstauto und scheitern in Gedanken schon bei der Reichweite und beim Laden unterwegs. Wir denken anders.

✓ Reichweite?
Ganz einfach. Der Zweitwagen fährt meist nur zur Arbeit und zurück. Durchschnittlich 50km am Tag. Das schafft jedes eAuto. 

✓ Laden?
Auch einfach. 15 Mio. Hausbesitzer laden über Nacht auf. Die anderen im Idealfall am Arbeitsplatz. Oder zur Not öffentlich. Mal alle paar Tage an die Ladestation. Geht.

✓ Urlaub?
Auch einfach. Das Erstauto so lassen wie es jetzt ist. Zugfahren, Mietwagen, etc. Hybrid fahren. Geht auch alles. Hauptsache die Hauptstrecken fahren CO2-frei und nachhaltig. Das sind bei 28 Mio. Pendlern in Deutschland täglich ca. 280 Mio.to CO2 an jedem Arbeitstag.

✓ Preis des eAutos?
Dafür gibt es » Wege zum eAuto

 


 

Die Idee dahinter – bezahlbare eAutos möglich machen

… eAuto fahren und mehr Geld in der Tasche haben

 

Wir nehmen den Namen unserer Genossenschaft ernst: eMobilität für alle. Wir wollen möglichst vielen Menschen den Umstieg finanziell ermöglichen und haben uns zum Ziel gesetzt, eAuto-Fahren deutlich billiger als Verbrenner-Fahren hinzubekommen. Nicht leicht, aber möglich.



 

Neue Lösungen durch Nutzen der Möglichkeiten

 

Wir nutzen die aktuelle Gesetzeslage und bewährte Vorgehensweisen und kombinieren sie intelligent zu neuen Lösungen. Nur um eine Idee zu bekommen:

 » Unternehmen ermöglichen eine Neugestaltung des Gehalts und finanzieren das eAuto vor.

 » Unternehmen lassen Mitarbeiter von eigenen eKleinbussen daheim abholen und bringen sie abends wieder zurück.

 » Unternehmen zahlen das JobTicket und Mitarbeiter bekommen ein eAuto für den privaten Nutzen.

 » Unternehmen lassen Mitarbeiter kostenlos Strom während der Arbeit laden und im Schatten unter dem SolarCarPort parken.

 »  Unternehmen geben den Mitarbeitern die eAutos mit nach Hause, die tagsüber für Firmenzwecke fahren.

 »  Unternehmen teilen sich die Kosten des eAutos mit den Mitarbeitern. Je nachdem wer das eAuto gerade nutzt.

 »  Etc. etc. etc.

 


 

Den optimalen Weg finden wir gemeinsam mit Deinem Arbeitgeber

 … kostenneutral für Mitarbeiter und Unternehmen

 

Was der beste Weg ist, finden wir gemeinsam mit Deinem Arbeitgeber am besten heraus. In einem EntscheiderWorkshop lernen Unternehmer die Möglichkeiten kennen.
Sprich am besten zuerst mit Deinem Chef. » EMA für Unternehmen

Intelligent eingefädelt wird es für Mitarbeiter UND Unternehmen am Ende deutlich preiswerter. Vom freien Geld verwirklichst Du dann lieber persönlich wichtigere Ziele. Anstatt das verdiente Geld für Sprit zu verbrennen, kannst Du es für Gesundheit, Kinderausbildung, Haus, Weiterbildung, Urlaub, eigenen Ruhestand nutzen … das ist wichtiger.

 


 

Tun was funktioniert

… lieber unvollständig starten als perfekt zögern.

 

Fang mit dem eAuto an. Lade Ökostrom. Das geht mit dem Zweitwagen perfekt. 

 


 

Deine Vorteile im Überblick

 

 Dein eAuto kannst Du rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche nutzen. Ohne Fahrtenbuch, ohne bürokratischen Aufwand.

✓ Du hast durch das EMA Gehaltskonzept mehr Geld übrig für Rente, Kinderausbildung, Urlaub

✓ Du fährst neue eAutos, statt gebrauchte Verbrenner

✓ Du fährst alle 3-5 Jahre ein nagelneues eAuto. Oder übernimmst es nach Ende der Leasingzeit.

✓ Du musst Dir keine Gedanken über teure Reparaturen machen, denn: Leasingzeit = Garantiezeit

Du fährst CO2 neutral zur Arbeit

 


 

Zukunftsfähig

… nachhaltig unterwegs

 

Ökologisch
Der heutige Mobilitätsstil ist nicht zukunftsfähig. Verbrenner belasten die Gesundheit. Jährlich sterben ca. 18.000 Menschen allein in Deutschland an den Folgen der Luftverschmutzung. Täglich 95 Millionen Tonnen Rohöl belasten das Klima. Die Erde erwärmt sich zunehmend schneller. Wir verzehren in wenigen Jahrzehnten Erdöl-Ressourcen, die Jahrmillionen zum Entstehen gebraucht haben.

 

Wirtschaftlich nachhaltiger agieren. Mit eAutos?
Jährlich überweisen wir allein aus Deutschland mehr als 100 Milliarden Euro für den Zukauf von Energie aus Uran, Öl, Kohle, Gas, Strom ins Ausland. 100 Mrd€ auf die 80 Millionen Deutsche heruntergerechnet bedeuten 100€ pro Kopf pro Monat. Geld, das hier bleiben könnte. Geld, das von Einzelmenschen an Großkonzerne umverteilt wird. Wir haben weltweit stündlich soviel Energieeinfall aus Sonnenenergie, wie alle Menschen zusammen an Energie im Jahr verbrauchen. Wir müssten es nur nutzen. Energie regional erzeugen und regional verbrauchen. Wir haben Effizienzreserven ohne Ende. eAutos sind ein wichtiger Baustein. 1. Für saubere Mobilität und 2. als mobile EnergieSpeicher. 

 

Politisch nachhaltiger agieren. Frieden fördern. Kriege verhindern. Geht das auch mit eAutos?
Wo das Öl ist, ist der Krieg. Eine Feststellung die Seit dem 2. Weltkrieg gilt. Der Zugang zu fossilen Brennstoffen und deren Vermarktungsrechte haben u.a. unzähligen Kriege erzeugt. Die brutalen und mörderischen Auseinandersetzungen haben zur Zerstörung von Lebensgrundlagen geführt und die Flüchtlingsbewegungen auf der Welt weiter angeheizt (Irak, Syrien, Iran…). Je weniger wir diese Stoffe verbrauchen, desto weniger braucht man um sie Krieg führen. So einfach, so wirkungsvoll.